Nur eine enge Zusammenarbeit mit Patient:innen führt zu verbesserter Gesundheitsversorgung

Zu Beginn des Jahres haben wir Unterstützung von Eileen Ziemann bekommen. Als neue wissenschaftliche Hilfskraft wird sie uns tatkräftig bei dem Aufbau unserer Patienten*innengemeinschaft und administrativen Aufgaben des Forschungspanels unterstützen.

Frau Ziemann studiert aktuell an der Universität Kopenhagen in Dänemark und macht dort ihren Master of Global Health. Sie hat letztes Jahr ihren Bachelor im Bereich Internationale Beziehungen und Sozialwissenschaften an der Universität Erfurt abgeschlossen. Zuvor hat sie eine Berufsausbildung zur Anästhesie Technische Assistentin an der Medizinischen Hochschule Hannover absolviert.

Sie bezieht somit neben ihrem medizinischem Hintergrundwissen auch ihre praktische Erfahrung aus dem klinischen Alltag in ihre zukünftigen Aufgaben mit ein. Frau Ziemann freut sich ihre Fähigkeiten im Forschungspanel einzubringen: „Ich freue mich sehr, endlich wieder mit Patienten*innen zusammenzuarbeiten und gleichzeitig meinen Teil zu einer patientenorientierten Forschungsarbeit beitragen zu können“.

Neben den oben genannten Aufgaben, wird sie sich außerdem um unsere Soziale Medien kümmern und zukünftige Anfragen aus unserer Community beantworten: „Ich möchte meine Erfahrungen, die ich bereits in diesem Bereich gesammelt habe, dazu einsetzen, das Forschungspanel zu stärken und die Patientengemeinschaft weiter auszubauen.“

Patientenzentrierte Versorgung

Das Wohl von Patienten*innen sollte stets im Mittelpunkt medizinischer Forschung stehen, denn diese bildet die Grundlage für zukünftige Behandlungsmöglichkeiten. Aus diesem Grund ist die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern*innen und Patienten*innen unbedingt notwendig. Nur so kann sichergestellt werden, dass Patientenbedürfnisse berücksichtigt und umgesetzt werden.

„Ich bin stolz ein Teil vom Forschungspanel zu sein, denn das bedeutet, direkt Einfluss auf eine patientenorientierte Gesundheitsversorgung zu nehmen“, gibt Frau Ziemann an. „Das ist mir sehr wichtig, denn nur eine enge Zusammenarbeit mit Patienten*innen führt zu einer verbesserten Gesundheitsversorgung.“

Das Forschungspanel im neuen Jahr

Innerhalb der nächsten Monate kommen viele spannende Projekte auf das Forschungspanel zu. Unter anderem wird in den nächsten Monaten eine neue Studie für Asthma-Patienten anlaufen. Weitere Infos folgen.

Außerdem werden Partnerschaften zu anderen Patientenorganisationen über Kooperationen gefestigt, um gemeinsam das Wohl von Patienten zu stärken. So können Sie beispielsweise zurzeit an einer Umfrage unserer Partnerorganisation Alpha-1-Deutschland teilnehmen.

Mit diesem Ausblick freuen wir uns auf die gemeinsame Zukunft und möchten Frau Ziemann noch einmal herzlich willkommen heißen!  Außerdem möchten wir Frau Möller, deren Stelle Sie übernehmen wird, für die hervorragende Arbeit danken, die sie innerhalb der letzten Jahre geleistet hat.  Frau Möller wird ihre Arbeit beim Forschungspanel aufgrund eines Umzugs nach Italien beenden. Wir werden Sie in unserem Team vermissen und wünschen ihr für ihren beruflichen sowie privaten Weg alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.